Wir werden die abwechslungsreichsten Seiten der Colorado Rockies aus eigener Kraft - mit dem Velo - erfahren. 

Wohl die beste Art, die Rockies zu "erfahren" 

Colorado Cycling 2021 

Wir werden uns mehrheitlich zwischen 2500 und 3500 Meter über Meer aufhalten. 

 
 

An den Ruhetagen kann jeder etwas für sich unternehmen; faulenzen, einkaufen, Golf spielen ....... 

Der Abschlusstag (Tag 17) dient dem Verpacken der Velos, zum Shoppen und zur Vorbereitung der Abreise . 

Die Tour dauert total 18 Tage und könnte ungefähr so aussehen. Die genaue Streckenführung wird vor der genau Abreise festgelegt. 

Die Strecke führt meist über wenig befahrene, öffentliche Asphaltstrassen mit einem Fahrradstreifen. Allerdings können Baustellenabschnitte in den USA gut und gerne mal über 10 Meilen lang sein. Zum kleineren Teil sind evtl. auch Schotterstrassen zu bewältigen, die  aber mit widerstandsfähigen Rennreifen (bei Rennvelos) problemlos befahren werden können (wie bei Paris - Rubaix oder der Flandernrundfahrt). 

Bei einigen Etappen wird nicht die ganze Strecke geradelt, weil die Strassen zu stark befahren sind oder die Etappen zu lang wären. 

Der Höhepunkt der Tour ist der Mt. Evans (4310 müM),  

das Ziel der Radsportler jenseits des Atlantiks. 

provisorische Streckenführung:  

(1. Zahl> max. mögliche Distanz in km mit dem Velo;  

2. Zahl> empfohlene Distanz in km mit dem Velo) 

 
 

1. Tag: Anreise; Hotelbezug Denver; gemeinsames Nachtessen, offeriert 

2. Tag: Vorbereitungen in Denver 

3. Tag: Denver - Georgetown - Guanella Pass - Fairplay-Trout Creek Pass - Buena Vista (150;86) 

4. Tag: Buena Vista - Cottonwood Pass - Gunnison (110;110) 

5. Tag: Gunnison - Slumgullion Pass - South Fork (205;117) 

6. Tag: South Fork - Wolf Creek Pass - Durango (167;132) 

7. Tag: Ruhetag in Durango 

8. Tag: Durango - Coal Bank Pass - Molas Pass - Red Mountain Pass - Ouray - Delta (207;118) 

9. Tag: Delta - Black Canyon NP - Gunnison (162;80) 

10. Tag: Gunnison - Kebler Pass - Mc Clure Pass - Aspen (200;120) 

11. Tag: Aspen - Independence Pass - Leadville - Fremont Pass - Frisco (145;145) 

12. Tag: Ruhetag in Frisco 

13. Tag: Frisco - Loveland Pass - Berthoud Pass - Grand Lake (165;108) 

14. Tag: Grand Lake - Rocky Mountain NP - Estes Park (80;80) 

15. Tag: Estes Park - Nederland - Boulder - Golden (132;93) 

16. Tag: Idaho Springs - Mt Evans - Golden - Denver (125;125) 

17. Tag: Abschluss in Denver: Shoppen, Packen; gemeinsames Nachtessen, offeriert 

18. Tag: Abschied und Abflug ab Denver 

19. Tag: Ankunft in Zürich  

page still under construction

Die bisherigen Velotouren in den Colorado Rockies dauerten jeweils 18 oder 19 Tage (von Abflug ab Zürich bis Ankunft in Zürich) mit 11, respektive 12 Tagesetappen auf dem Velo. Darin enthalten waren drei Tage für den Hin-und Rückflug (beim Rückflug ist die Ankunft am nächsten Tag), ein Vorbereitungstag, ein "Schoppingtag" am Schluss sowie dazwischen zwei Ruhetage.

Für viele Interessierte scheint das zu lange zu sein und sie können oder wollen nicht so viel Zeit dafür aufbringen. Sie hätten lieber maximal 15 bis 16 Tage (von Abflug ab Zürich bis Ankunft in Zürich). Ein Argument, für das ich natürlich Verständnis habe. Aber auch dafür gibt es eine Lösung.

Edelweiss bietet Direktflüge Zürich - Denver - Zürich an, jeweils am Dienstag und Freitag.

Mit der Variante Freitag bis Freitag (16 Tage mit Ankunft in Zürich am Samstag) liessen sich zwei Optionen verwirklichen, bei denen sich diese weite Reise auch lohnt.

Variante 1: Total 16 Tage, davon 1 Ruhetag und 11 Tage auf dem Velo:
Abflug Zürich Freitag nachmittags, Ankunft Denver Freitag abends, Samstag ist Vorbereitungstag, Sonntag erste Etappe, nach vier oder fünf Tagen ein Ruhetag, Donnerstag letzte Etappe, Abflug ab Denver Freitag abends, Samstag Ankunft Zürich
Variante 2: Total 16 Tage, ohne Ruhetag und 12 Tage auf dem Velo:
Abflug Zürich Freitag nachmittags, Ankunft Denver Freitag abends, Samstag ist Vorbereitungstag, Sonntag erste Etappe, Donnerstag letzte Etappe, Abflug ab Denver Freitag abends, Samstag Ankunft Zürich

Bei einem 14-tägigen Urlaub liessen sich so beiden Varianten durchführen.

Eure Meinungen dazu würden mich sehr interessieren. Wäre das eine Option, eine gute Gruppe zusammen zu bringen?